Lesung für einen guten Zweck

Schwerin (CK) Mehr als sechs Jahre lag Julia Tavalaro bereits im Wachkoma, galt als hirntot, bis eine Therapeutin bemerkte, dass sie sich mit den Augen verständigen kann. Über ihre Erlebnisse im Komazustand hat die Amerikanerin ein Buch geschrieben, aus dem jetzt die Schauspielerin Dorit Gäbler in der Schweriner Stadtbibliothek las. "Bis auf den Grund des Ozeans", so hat Julia Tavalaro ihre Lebensgeschichte genannt. Einfühlsam und zugleich eindringlich trug Dorit Gäbler Passagen vor, in denen die Autorin über ihre Schmerzen, über die Ignoranz ihrer Umwelt und über ihre Hoffnungen berichtet. Der Erlös der Lesung -rund 340 Euro- kommt der Wachkomapatientenstiftung von Helma und Gerhard A. Hellmonds aus Wismar zu gute. Das Buch von Julia Tavalaro ist im Herder-Verlag erschienen. Es kann über die Hellmonds-Stiftung (Tel. 03841/267619) oder den Buchhandel bezogen werden.

SVZ vom 01.Oktober 2004